Unsere Anlagestrategie

Castik Capital präferiert traditionelle Mehrheits-Buyouts, wobei flexible Anlagemöglichkeiten bestehen: Neben Mehrheits-Buyouts können von Castik Capital beratene Fonds Minderheits- und Mehrheitsbeteiligungen an öffentlichen und privaten Unternehmen erwerben. Mit dieser Flexibilität können Lösungen gefunden werden, die für Eigentümer und Manager des jeweiligen Unternehmens am besten geeignet sind.

Der Fonds zielt darauf ab, €1 Mrd. an Eigenkapital in eine kleine Anzahl wachstums- und renditestarker Unternehmen mit hohen Eintrittsbarrieren zu investieren. Das Closing des Fonds fand im Juli 2015 mit einem Volumen von €1 Mrd. statt.

  • Besonders geeignet für Familienbetriebe
  • Hybride Investitionsmodelle mit Eigen- und Fremdkapital, beispielsweise um größere Akquisitionen oder Umgestaltungen des Unternehmens zu ermöglichen
  • Familie und/oder existierende Anteilseigner behalten die Mehrheit und Kontrolle über das Unternehmen
Weiterlesen
  • Erwerb von Mehrheits- oder großen Minderheitsbeteiligungen an privaten Unternehmen, typischerweise mit aktiver Beteiligung des Managements
  • Konservativer Einsatz von Fremdkapital
  • Unterstützung von organischem Wachstum und der Entwicklung des Unternehmens, sowie von möglichen Zukäufen über einen langen Zeitraum (bis zu 10 Jahre)
Weiterlesen
  • “Ankerinvestments” in börsennotierte Unternehmen
  • Anteil unterhalb von 30% ohne Zahlung einer Kontrollprämie
  • Bereitstellung von Eigenkapital für Akquisitionen oder Umstrukturierungen
  • Langfristige Anteilseignerschaft, um das Wachstum des Unternehmens zu fördern
  • Fokus auf Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Weiterlesen

Auswahlkriterien

Castik investiert in eine kleine Anzahl hervorragender Unternehmen. Bei der Auswahl der Unternehmen verfolgen wir klare Kriterien. Wir achten auf konsequente Anwendung der Investmentstrategie und können die Entwicklung des Unternehmens durch den Einsatz umfassender Ressourcen unterstützen. Der Investmentansatz ist sehr diszipliniert: Oftmals kennen wir Management und Besitzer der Firmen, in die wir investieren, seit langer Zeit und haben weitreichende Kenntnisse über Markt, Geschäftsmodell und Wachstumsmöglichkeiten sowie aktuelle Herausforderungen.

Unternehmenskriterien

Castik verfolgt klare Kriterien bei der Auswahl von Investments:

  • Organisches Marktwachstum unterstützt durch sekuläre Trends
  • Möglichkeiten zur Marktkonsolidierung durch Zukäufe – “Buy-and-Build“
  • Rezessionsresistentes Geschäftsmodell
  • Stabile wiederkehrende Umsätze
  • Gute Cash Conversion
  • Klare Möglichkeiten zur Wertschöpfung

Branchenfokus

Der Fonds kann in alle Branchen investieren. Wir suchen nach wachstumsstarken Unternehmen mit hohen Eintrittsbarrieren, die einen starken Cashflow aufzeigen in Branchen, die von sekulären Trends profitieren. In der Vergangenheit fanden wir diese Merkmale am häufigsten in den Bereichen Geschäfts- und Finanzdienstleistung, Technologie, Konsumgüter- und Einzelhandel, Gesundheitswesen, Industrie und (digitale) Medien.

Anlagevolumen

Castik investiert ausschließlich in etablierte Unternehmen, die einige der obigen Unternehmenskriterien erfüllen:

  • Angestrebtes Investitionsvolumen: etwa €100-250 Mio. Eigenkapital pro Transaktion
  • Angestrebtes Transaktionsvolumen: etwa €300-1.000 Mio. Unternehmenswert pro Transaktion
  • Anfänglich sind kleinere Beteiligungen möglich, wenn zum Zeitpunkt der Akquisition durchführbare Zukäufe ersichtlich sind
  • Gemeinsam mit unseren Investoren kann der durch Castik Capital beratene Fonds in Firmen mit einem Unternehmenswert von mehr als €1 Mrd. investieren

Geographische Kernbereiche

Der geographische Fokus des Fonds liegt auf West- und Mitteleuropa (DACH, Benelux, Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Tschechien); falls sich eine sehr attraktive Investitionsmöglichkeit bietet, hat Castik auch die Möglichkeit in angrenzenden Ländern zu investieren.

  • Primärer Anlageschwerpunkt
  • Sekundärer Anlageschwerpunkt
  • Keine Anlage
Germany
Italy
France
Czech Republic
Poland
Belgium
Switzerland
Netherlands
Luxembourg
Austria
Spain
Portugal
Ireland
Denmark
Sweden
Norway
Finland
Lithuania
Latvia
Russia
Estonia
United Kingdom
Albania
Macedonia
Bulgaria
Montenegro
Serbia
Romania
Slovenia
Bosnia and Herzegovina
Croatia
Kosovo
Greece
Slovakia
Hungary